Gastronomie

Die Datenschutzverordnung DSGVO – bürokratischer Fluch oder erste Schritte in eine neue digitale Ordnung?

Die Datenschutzverordnung DSGVO – bürokratischer Fluch oder erste Schritte in eine neue digitale Ordnung?

Die Datenschutzverordnung DSGVO, die am 25.05. in Kraft tritt, bereitet noch so manchem von uns Kopfzerbrechen. Obwohl die Richtlinien klar sind, steckt der Teufel im Detail. Auf die leichte Schulter sollten Hoteliers und Gastronomen diese Verordnung auf keinen Fall nehmen. Bei Verstößen gegen die Richtlinien der EU-DSGVO drohen gewaltige Strafen!

So einzigartig wie ein Fingerabdruck – eine Unternehmens-VISION!

So einzigartig wie ein Fingerabdruck – eine Unternehmens-VISION!

Viele Unternehmer und Unternehmerinnen wissen zum Teil nicht, warum sie etwas tun. Noch weniger, in welche Richtung sie gehen. Fragt man nach, WARUM sie das tun was sie tun, kommt meist relativ schnell die Antwort: „Um Geld zu verdienen!“. Doch das ist nicht die Antwort auf die Frage. Vielmehr geht es um die Vision des Unternehmens.

Deutschland - Reiseziel Nummer 1 – Wie Sie vorne mit dabei sein können!

Deutschland - Reiseziel Nummer 1 – Wie Sie vorne mit dabei sein können!

Gerade hat die ITB 2018, die führende Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft,  ihre Pforten geschlossen. Viele neue Erkenntnisse wurden gewonnen: es wurde präsentiert, diskutiert, inspiriert. Es gibt viel Erfreuliches aus der Branche der Hotellerie und Gastronomie zu berichten. Die Reisefreude der Deutschen ist ungebrochen und Deutschland ist ihr Favorit!

Stornogebühren in Restaurants – was spricht dafür und was dagegen?

Stornogebühren in Restaurants – was spricht dafür und was dagegen?

Ein Artikel der Passauer Neuen Presse hat mein Interesse geweckt. „Absagen ist eine Sache des Respekts“ heißt es da. Einen Tisch im Restaurant zu reservieren und dann nicht erscheinen, das ist mittlerweile ein leider oft vorkommendes Gästeverhalten. Was tun, ist nun die Frage, die mir als Beraterin in der Hotellerie und Gastronomie oft gestellt wird. Wie soll, kann und will sich der Gastronom gegenüber seinen Gästen verhalten?

Apropos Glück… Was ist das? Und wie wird man „glücklich“?

 Apropos Glück… Was ist das? Und wie wird man „glücklich“?

Wie oft haben Sie zum Jahresbeginn jemandem ein glückliches Neues Jahr gewünscht? Und wie oft werden Sie in diesem Jahr noch Glückwünsche aussprechen? An Geburtstagen, zu Geburten oder Jubiläen, bei Hochzeiten usw.? Immer wieder wünschen wir anderen Menschen diesen Zustand. Doch was das ist und wie er zustande kommt, weiß kaum einer.

Willkommen „On-Board“! So gelingt die Integration eines neuen Mitarbeiters im Unternehmen

Willkommen „On-Board“! So gelingt die Integration eines  neuen Mitarbeiters im Unternehmen

Es ist vollbracht! Endlich wurde nach langer, endloser Suche ein neuer Mitarbeiter für das Restaurant gefunden. Die Freude und Erleichterung darüber sind dem Restaurantleiter und dem Hoteldirektor im Gesicht wahrlich anzusehen. „Na dann kann der neue Team-Kollege gleich nächste Woche durchstarten und der Mannschaft tatkräftig unter die Arme greifen!“, so die Meinung des Direktors. Und was passiert dann?

Grüßen verboten? Das Aussterben der Höflichkeit

Grüßen verboten? Das Aussterben der Höflichkeit

Guten Tag, hallo, servus, moin moin, gruezi, überall grüßen wir und werden begrüßt. Oder denken es zumindest. Denn immer seltener sind Begrüßungsformeln zu vernehmen. Ich möchte Ihnen von meinen Beobachtungen berichten und Sie auf diese Tatsache aufmerksam machen – viele haben sich nämlich bereits daran gewöhnt. Ich will Ihnen die Wichtigkeit der Begrüßung darlegen. Vielleicht auch mit der Hoffnung verbunden, das Grüßen nicht ganz zu verlernen.

Sieben Tipps für hektische Zeiten – Stress bewältigen

Sieben Tipps für hektische Zeiten – Stress bewältigen

Die letzten Tage des Jahres sind ganz oft Tage der Hektik, des Stresses und der vielen vielen Aufgaben, die unbedingt noch erledigt werden müssen. Und oft gehen darüber Höflichkeit, Freundlichkeit und auch guter Service den Bach hinunter. Deshalb will ich Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie sich selbst und Ihren Mitmenschen helfen können, nicht ganz durchzudrehen, sondern vielleicht nur ein bisschen. Und ich habe den Text auch ganz bewusst etwas kürzer gehalten, denn … na ja – Sie wissen schon.

Da ist der Wurm drin! – Der Weg zum Selbst-Verständnis

Da ist der Wurm drin! – Der Weg zum Selbst-Verständnis

Viele von uns machen nicht das was sie eigentlich wollen. Noch mehr wissen nicht einmal was sie wollen. Und das ist gar nicht einmal auf das Arbeitsleben bezogen, sondern auf jede Entscheidung in unserem Leben. Zu wissen, was man will und dann auch genau das tun und diesen Willen durchsetzen – manchmal gegen äußere Einflüsse – ist unheimlich schwer und doch so wichtig. Doch zunächst muss man einmal verstehen wie diese Gefühle überhaupt entstehen und wirken. Anhand unseres UMA-Wurms zeige ich Ihnen den Weg zu Ihren eigenen Gefühlen – zum Selbst-Verständnis.

Falsche Mitarbeiter kosten viel Zeit und Geld! 7 Tipps für die richtige Mitarbeiter-Auswahl

Falsche Mitarbeiter kosten viel Zeit und Geld! 7 Tipps für die richtige Mitarbeiter-Auswahl

In vielen Unternehmen laufen gerade die Budgetplanungen für das kommende, neue Geschäftsjahr auf Hochtouren. Gemeinsam mit den verantwortlichen Abteilungsleitern wird ganz akribisch daran gefeilt, in welchen Bereichen die Kostenstruktur optimiert und wo noch Potential für mehr Umsatz herausgekitzelt werden kann. Die jeweiligen Entscheidungen werden sehr sorgfältig und wohl überlegt getroffen, geht es doch dabei um mehrere hunderttausend bzw. einige Millionen Euro. Und wie sieht es bei der Suche von neuen, externen Mitarbeitern aus? Jan Schmidt-Gehring hat für Sie, sieben Tipps zur erfolgreichen Mitarbeiter-Auswahl zusammengeschrieben.

Seiten

Subscribe to RSS - Gastronomie