Spirit als Schlüssel zum Erfolg

Spirit als Schlüssel zum Erfolg

Der Geist, in dem gedacht und gehandelt wird bzw. der in einem Betrieb weht, ist die eigentliche Wurzel von Erfolg oder Misserfolg. Warum? Weil auf ihm unsere Glaubensmuster, Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen und Verhaltensmuster wachsen. Diese wiederum beeinflussen das Ergebnis.

  • Unser Geist (Bewusstsein) ermöglicht es, die richtigen Dinge zu erkennen
  • Unsere Haltung (das Rückgrat), die richtigen Dinge zu tun und die falschen zu lassen

Stellen Sie sich einen Apfelbaum vor

Äpfel
                          Gute Ernte = Erfolg

Er hat viele Äste und an seinen Zweigen reifen die Früchte, die im Herbst geerntet werden. Die Äpfel stehen für die Ergebnisse sowie für den Erfolg im Leben. Ob Sie zufrieden mit der Ernte sind, zeigt sich an der Menge und der Qualität der Äpfel. Gibt es zu wenig Äpfel, sind die Früchte zu klein oder schmecken sie nicht gut, dann sind Sie unzufrieden. Fällt die Ernte dagegen reich aus und ist die Qualität hervorragend, sind Sie glücklich.

Was machen die meisten Menschen und Unternehmen, wenn die Ernte mager, der Erfolg also unbefriedigend ausfällt? Sie lenken ihre Aufmerksamkeit vor allem auf die Äste des Baumes. Sie schneiden diese vielleicht zurück, pfropfen andere Sorten auf oder gehen mit Gift gegen die Schädlinge vor. Sie versuchen mit neuen Methoden und Techniken den Ernteertrag zu verbessern. Doch wo liegt der eigentliche Ursprung der Früchte und des Ertrages? Es sind die Samen und Wurzeln, die diese Früchte hervorbringen.

Die Wurzeln stehen für die Geisteshaltung, in der Sie denken und handeln. Sind die Wurzeln schwach ausgebildet, verfault oder abgeholzt, fehlen die Nähstoffe, um den Baum kräftig wachsen zu lassen. Wollen Sie eine bessere Ernte, dann müssen Sie zunächst die Erde umgraben und die Wurzeln stärken.

Was unter der Erde ist, schafft das was über der Erde ist.
Das nicht Sichtbare – der Geist – schafft das Sichtbare – den Erfolg.

Zwei Arten von Geisteshaltung


               Welche Geisteshaltung haben Sie?

Es lassen sich grundsätzlich zwei Arten von Geisteshaltung unterscheiden:

  • Die destruktive Geisteshaltung und
  • Die konstruktive Geisteshaltung

Destruktiv ist eine Geisteshaltung, wenn sie auf Einstellungen und Haltungen basiert, die zu einem Fehlverhalten und somit zu Fehlentwicklungen führen können. Im Gegensatz dazu zeichnet sich eine konstruktive Geisteshaltung dadurch aus, dass sie die Realität so wahrnimmt und akzeptiert, wie sie ist. Sie handelt entsprechend klar und konsequent, mit einer aufbauenden Wirkung, selbst wenn dies unangenehm oder schwierig werden sollte.

Kurz: Das Richtige zu erkennen und auch das Richtig tun.

Klima

Sie spüren den Unterschied zwischen einem negativen, destruktiven und einem positiven, konstruktiven Spirit sehr schnell an der Stimmung, die in der Luft liegt. Es macht einen großen Unterschied aus, ob jemand in einem Klima der Angst oder in einem Klima der Liebe arbeitet und lebt. 

Katze
                           Klima der Angst

 

 

Löwen
                          Klima der Liebe

In einem Klima der Angst herrscht:
Mangel, Druck, Ablehnung, Zweifel, Kampf, Neid, Schuld, Missgunst, und Misstrauen

 

 

 

 

In einem Klima der Liebe herrscht:
Freude, Wertschätzung, Respekt, Zugewandtheit, Humor, Aufrichtigkeit, Interesse, Wohlwollen, Würde und Freiheit.

 

 

 

 

Angst und Liebe gelten als die 2 zentralen geistigen Prinzipien des Lebens. Mit Liebe ist nicht nur die partnerschaftliche Liebe gemeint, sondern allgemein das Interesse und die Hinwendung zu jemandem oder zu etwas.

Der amerikanische Arzt und Bewusstseinsforscher Dr. David Hawkins fand heraus, dass wir, je nach Bewusstseinszustand, ein niedriges oder hohes Energieniveau verfügen, welcher unseren emotionalen Zustand und unsere Verhaltensprozesse beeinflusst.  Durch zahlreiche Testreihen ermittelte er folgende Stufen:

Grafik-Quelle: Ready for Success? ©Copyright Dr. Irene Glöckner

Gefühle der Angst oder der Liebe verändern unser Herzrhythmus stark. In zahlreichen Studien bei Einzelpersonen und Teams ermittelte das Heartmath-Institut die Auswirkungen von zwei Zuständen: Die Inkohärenz und die Kohärenz. Letztere reicht von positiven gesundheitlichen Effekten bis hin zu besserem Teamwork, von höherer geistiger und körperlicher Leistungskraft, Kreativität bis hin zu nachweislich besserer Performance und Zielerreichung.

Im Alltag können Sie die Wirkung der Herzkohärenz bzw. Resonanz beobachten. Bekanntlich zieht Gleiches Gleiches an. So wie Sie sich und Ihr Unternehmen von einem bestimmten Spirit leiten lassen, so ziehen Sie Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten mit ähnlicher Geisteshaltung an.

 

unmöglich
            Ihr Spirit entscheidet: (un)möglich

Wertschätzung schafft Wertschöpfung!

In Klima der Wertschätzung (Geisteshaltung der Liebe) zahlt sich auch ökonomisch aus. Wenn Sie etwa aus einer Geisteshaltung der Angst heraus entscheiden und tun, dann sind Sie im Mangel und Begrenzungen gefangen. Ihre Aufmerksamkeit richtet sich vor allem auf Ihre Befürchtungen und darauf, wie Sie diese vermeiden können.

Entscheiden Sie aus einer Geisteshaltung der Liebe heraus, dann öffnen Sie sich für neue Perspektiven, Sie sehen eine Fülle an Möglichkeiten und welche Chancen darin stecken. Daraus schöpfen Sie eine ganz andere Inspiration, Kraft und Zuversicht.

Es ist Ihr Spirit, der über Erfolg im Business
und Erfüllung im Leben entscheidet.

Herzlichst
Ihr Didier Morand

Beitrag druckenBeitrag druckenBeitrag als PDF herunterladenBeitrag als PDF herunterladen
Anregend
16%
Na-ja
16%
You voted 'Informativ'.
Dankeschön!

PS: Falls Ihnen der Beitrag nicht gefallen hat, interessiert uns der Grund natürlich besonders - denn wir möchten, dass Sie einen Nutzen aus diesem Blog ziehen. Und vielleicht können wir ja noch etwas aus Ihrem Feedback lernen?

Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann sagen Sie es doch weiter!