Der Chef ruft zurück – Erreichbarkeit der Unternehmer und Entscheidungsgewalt der Mitarbeiter

Der Chef ruft zurück – Erreichbarkeit der Unternehmer und Entscheidungsgewalt der Mitarbeiter

Es passiert immer wieder. Man ruft in einem Betrieb an, um den Chef oder den Entscheider zu sprechen. Der ist nicht erreichbar und der Gesprächspartner am Telefon kann oder darf nicht helfen. Auch die Bitte um einen Rückruf bleibt erfolglos. In Situationen wie diesen, fragt man sich wie der Betrieb geführt wird und überhaupt bestehen kann. Und man fragt sich wie man das besser gestalten kann. Diesen Fragen bin ich nachgegangen.

Mehr als erwartet – Kunden-Bedürfnisse erkennen und verstehen

Mehr als erwartet – Kunden-Bedürfnisse erkennen und verstehen

Guter Service ergibt zufriedene Kunden. Eine Weisheit, über die es sich eigentlich gar nicht zu diskutieren lohnt – so einleuchtend ist sie. Und dennoch geht es heute genau darum. Genauer gesagt will ich erklären, wie ein Gast letztendlich zu einem zufriedenen Gast wird. Es geht um Erwartungen, Bedürfnisse und Erlebnisse. Das Zusammenspiel wird in diesem Blog-Artikel erläutert. Ausgangspunkt für diese Überlegungen war ein persönliches Erlebnis, bei dem dieses Zusammenspiel eben nicht in Zufriedenheit mündete.

Grüßen verboten? Das Aussterben der Höflichkeit

Grüßen verboten? Das Aussterben der Höflichkeit

Guten Tag, hallo, servus, moin moin, gruezi, überall grüßen wir und werden begrüßt. Oder denken es zumindest. Denn immer seltener sind Begrüßungsformeln zu vernehmen. Ich möchte Ihnen von meinen Beobachtungen berichten und Sie auf diese Tatsache aufmerksam machen – viele haben sich nämlich bereits daran gewöhnt. Ich will Ihnen die Wichtigkeit der Begrüßung darlegen. Vielleicht auch mit der Hoffnung verbunden, das Grüßen nicht ganz zu verlernen.

Sieben Tipps für hektische Zeiten – Stress bewältigen

Sieben Tipps für hektische Zeiten – Stress bewältigen

Die letzten Tage des Jahres sind ganz oft Tage der Hektik, des Stresses und der vielen vielen Aufgaben, die unbedingt noch erledigt werden müssen. Und oft gehen darüber Höflichkeit, Freundlichkeit und auch guter Service den Bach hinunter. Deshalb will ich Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie sich selbst und Ihren Mitmenschen helfen können, nicht ganz durchzudrehen, sondern vielleicht nur ein bisschen. Und ich habe den Text auch ganz bewusst etwas kürzer gehalten, denn … na ja – Sie wissen schon.