Mitarbeitermanagement

Mitarbeitersuche – 12 Tipps zur Mitarbeiterfindung

Mitarbeitersuche – 12 Tipps zur Mitarbeiterfindung

Wir alle kennen die ausdauernde Suche nach geeigneten Mitarbeitern nur zu gut. Manch einer kann bereits ein Lied davon singen, weil sich einfach kein potentieller Mitarbeiter für eine ausgeschriebene Position finden lässt.

Was wurde nicht bereits schon alles versucht und ausprobiert. Es ist zum Teil eine Quälerei und bringt so manchen Hotelier oder Gastronomen an die Grenzen der Belastbarkeit und Verzweiflung, weil seit Wochen das Team unterbesetzt ist und es bereits auf dem Zahnfleisch kriecht!

Gerade in solchen ausweglosen Situationen sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Welche Möglichkeiten zur Findung von Hotel- und Restaurantmitarbeitern gibt es überhaupt und welcher der zahlreichen Wege könnte bei der Mitarbeitersuche zielführend sein?

Um hier Licht ins Dunkle zu bringen, sind nachfolgend neben der traditionellen Arbeitnehmersuche auch alternative Ideen und Wege aufgeführt, die in der jeweils passenden Kombination vielleicht zum heißersehnten Volltreffer bei der Mitarbeiterfindung führen können.

Die Führungs-Kommunikation

Die Führungs-Kommunikation

Wer zusammen mit einem Team Erfolg haben möchte sollte vor allem eins können: inspirierend und wertschätzend kommunizieren. Seit einigen Jahren macht ein moderner Führungsansatz von sich reden, der Ansatz des „Transformational Leadership“. Der Chef von FedEx, Frederic Smith, war einer der ersten Unternehmer, der diese Art der Führung mit beeindruckendem Erfolg eingeführt hat.  In diesem Beitrag lesen Sie mehr über die Führungskommunikation.

Datenschutz: Wie Sie als Arbeitgeber datenschutzkonform mit Bewerberdaten umgehen müssen

Datenschutz: Wie Sie als Arbeitgeber datenschutzkonform mit Bewerberdaten umgehen müssen

Seit nunmehr zwei Jahren ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Mit ihr wurden der grundsätzliche Umgang und die Verarbeitung von Bewerbungsdaten geregelt. Seitdem unterliegen Unternehmen besonderen Datenschutzvorkehrungen, wenn sie Bewerbungsunterlagen erhalten und weiterverarbeiten. Doch wie sehen die gesetzlichen Regelungen im Umgang mit Bewerbungsdaten konkret aus? Welche Fragen gilt es im Umgang mit personenbezogenen Daten im Bewerbermanagement zu beantworten und wie sind diese im Unternehmen rechtskonform umzusetzen?

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 6: Das Vorstellungsgespräch

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 6: Das Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch ist die Visitenkarte eines jeden Unternehmens. Es dient nicht nur der Sondierung und Auslese von geeigneten Kandidaten auf die ausgeschriebene Position, sondern gibt eben diesen auch einen ersten und nachhaltigen Einblick in die Unternehmenskultur. Deshalb empfiehlt es sich für jeden Arbeitgeber, sich entsprechend gründlich auf jedes einzelne Gespräch vorzubereiten und einen passenden Ablauf zu erstellen. Ich habe einen Ablaufplan mit Beispielfragen für Sie zusammengefasst.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 5: das Bewerbungsgespräch

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 5: das Bewerbungsgespräch

Ziel eines jeden Bewerbungsgespräches aus Arbeitgeberseite sollte sein, den potenziellen Bewerber für die ausgeschriebene Tätigkeit auf Herz und Nieren zu prüfen. Hierbei gilt es in den verschiedenen Gesprächsphasen zu analysieren, inwieweit sich die fachlichen Kompetenzen und menschlichen Eigenschaften eines Kandidaten mit den Unternehmensvorstellungen decken und in einer Zusammenarbeit für beide Seiten positiv auswirken können. Soweit die Theorie! Eine verantwortungsvolle Aufgabe! Lesen Sie worauf es im Vorstellungsgespräch ankommt…

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 4: Die Bewerber-Analyse

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 4:  Die Bewerber-Analyse

Heutzutage überhaupt eine Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle zu bekommen, grenzt für manche Unternehmen schon an ein Wunder. Einige Arbeitgeber sind über das unerwartete Glück so verzaubert, dass sie ohne große Überlegungen und Umwege den Kandidaten sofort einstellen. Eine derartige Vorgehensweise kann gut gehen, in nicht wenigen Fällen stellt sich jedoch nach geraumer Zeit heraus, dass die Zusammenarbeit nicht so erfolgsversprechend verläuft, wie ursprünglich herbei gesehnt. Was folgt, ist nicht selten eine Trennung und das erneute Spiel mit dem Glück, doch noch den passenden Bewerber zu finden.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 3: Wie schreibe ich eine außergewöhnliche, authentische Stellenanzeige?

Wie schreibe ich eine außergewöhnliche, authentische Stellenanzeige?

Viele Unternehmen sind bei der Schaltung einer Stellenanzeige voller Hoffnung, endlich einen passenden und qualifizierten Bewerber auf diesem Weg für sich gewinnen zu können. Nicht selten folgt jedoch eine zeitnahe Ernüchterung von den Rückläufen ihrer Ausschreibung: keine, wenige oder nur die falschen Bewerbungen. Das ist nicht verwunderlich, im heutigen, hart umkämpften Markt um die richtigen Talente. Denn ein simples „Mitarbeiter für Position XY gesucht!“ in einer Stellenanzeige reicht in einer Jobbörse nicht mehr aus.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 2: Anforderungsprofil in drei Schritten entwickeln

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 2:  Anforderungsprofil in drei Schritten entwickeln

Richard Fairbank, CEO von Capital One, sagte einmal, dass in den meisten Unternehmen Führungskräfte 2% ihrer Zeit aufs Recruiting und 75% aufs managen Ihrer Einstellungsfehler verwenden. Auch wenn diese Aussage vielleicht etwas übertrieben erscheinen mag, so legt er doch damit in einem gewissen Maße den Finger in die Wunde. Denn liest man sich die meisten, allgegenwärtigen Anforderungsprofile in Stellengesuchen durch, so ähneln sich diese auf wundersame Weise. Dementsprechend fallen meist auch die Ergebnisse der Bewerbungseingänge aus… Das Anforderungsprofil sollte sorgsam ausgearbeitet sein.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 1: Arbeitgebermarketing

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 1: Arbeitgebermarketing

„Keine Bewerbung weit und breit!“ Diese Aussage ist immer häufiger von Hoteliers und Gastronomen zu hören. Manche verzweifeln gar, da die Belastungsgrenze erreicht ist. In einigen Häusern bleiben Positionen über längere Zeit unbesetzt, was zu einer doppelten und zum Teil dreifachen Belastung der noch verbleibenden Mitarbeiter führt. Auch dies kann kurz oder lang nicht wirklich gut gehen und gesund sein. Den Kopf in den Sand zu stecken, hilft aber auch nicht bzw. bringt nicht den erhofften Heilsbringer in Form eines Bewerbers. Stattdessen hilft Arbeitgebermarketing.

Arbeitswelten der Generationen – Wie handeln, um neue MitarbeiterInnen zu gewinnen?

Arbeitswelten der Generationen – Wie handeln, um neue MitarbeiterInnen zu gewinnen?

Kein Tag ohne die Standard-Aussage: Wir finden keine MitarbeiterInnen! Kein Tag ohne neue Vorschläge, wie man MitarbeiterInnen findet und bindet. Diese Sachlage beschäftigt in der Tat tausende Unternehmen und es ist höchste Zeit, konkrete Lösungsansätze zu entwickeln. Insbesondere in der Hotellerie und Gastronomie, die nicht unbedingt als die Branche mit den arbeitsnehmerfreundlichsten Rahmenbedingungen gilt.

Seiten

Subscribe to RSS - Mitarbeitermanagement