Sind Sie schon zukunftsfähig?

Sind Sie schon zukunftsfähig?

Pünktlich zum Herbstbeginn geht es in vielen Hotel- und Gastronomiebetrieben wieder los mit den Budget- und Marketingplanungen für das kommende Jahr. Die Hotellerie und Gastronomie rüstet sich für die Zukunft – denn sie will ja schließlich zukunftsfähig sein. Was war gut 2019, was soll weiterbehalten werden und was wünschen sich die Gäste im kommenden Jahr? Die Analysen wurden gemacht, die Ergebnisse liegen auf dem Tisch. Wir könnten starten…

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 3: Wie schreibe ich eine außergewöhnliche, authentische Stellenanzeige?

Wie schreibe ich eine außergewöhnliche, authentische Stellenanzeige?

Viele Unternehmen sind bei der Schaltung einer Stellenanzeige voller Hoffnung, endlich einen passenden und qualifizierten Bewerber auf diesem Weg für sich gewinnen zu können. Nicht selten folgt jedoch eine zeitnahe Ernüchterung von den Rückläufen ihrer Ausschreibung: keine, wenige oder nur die falschen Bewerbungen. Das ist nicht verwunderlich, im heutigen, hart umkämpften Markt um die richtigen Talente. Denn ein simples „Mitarbeiter für Position XY gesucht!“ in einer Stellenanzeige reicht in einer Jobbörse nicht mehr aus.

Kreative Speisekarte für alle!

Kreative Speisekarte für alle!

Sicherlich haben Sie auch mit Begeisterung von den neuen Food-Trends und weiteren Gastro-Trends gelesen, die meine Kollegen Brunhilde Fischer im Juli bzw. Didier Morand im April dieses Jahres im Blog präsentiert haben. Aber wie können wir nun diese Erkenntnisse auf unsere Speisekarte übertragen und in welchem Maß ist das überhaupt sinnvoll? Mit dieser Frage möchte ich mich heute auseinandersetzen.

Essen oder neudeutsch Food – was tut sich hier Neues?

Essen oder neudeutsch Food – was tut sich hier Neues?

So Mitte jeden Jahres erscheint der Food-Report einer bekannten und renommierten Pionierin der Ernährungswissenschaften und Trendforschung im Bereich Food, Hanni Rützler. Ich erwarte ihn mit Spannung, denn er verknüpft, aus meiner Sicht, immer wieder die großen sozialen Trends der westlichen Welt mit einem Grundbedürfnis – unseren Essensgewohnheiten und deren Weiterentwicklung. Die Hotellerie und insbesondere die Gastronomie können durch die Food-Trends Erkenntnisse gewinnen, sich besser auf die Zukunft und auf eine eigene Weiterentwicklung, ja auf die Schärfung der eigenen Positionierung fokussieren.

Gäste-Zufriedenheit – wie zufrieden oder unzufrieden sind Sie?

Gäste-Zufriedenheit – wie zufrieden oder unzufrieden sind Sie?

Unsere Restaurantgäste sind sehr unterschiedlich. Genauso unterschiedlich sind ihre Erwartungen und Vorlieben. Übereinstimmung gibt es dennoch in einigen positiven sowie negativen Punkten, die bei einem Restaurantbesuch erwartet bzw. als No-Go empfunden werden. Damit kann man seine Gäste entweder in die Flucht schlagen oder sie zu Stammkunden machen. Die Gäste-Zufriedenheit ist das zentrale Ziel.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 2: Anforderungsprofil in drei Schritten entwickeln

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 2:  Anforderungsprofil in drei Schritten entwickeln

Richard Fairbank, CEO von Capital One, sagte einmal, dass in den meisten Unternehmen Führungskräfte 2% ihrer Zeit aufs Recruiting und 75% aufs managen Ihrer Einstellungsfehler verwenden. Auch wenn diese Aussage vielleicht etwas übertrieben erscheinen mag, so legt er doch damit in einem gewissen Maße den Finger in die Wunde. Denn liest man sich die meisten, allgegenwärtigen Anforderungsprofile in Stellengesuchen durch, so ähneln sich diese auf wundersame Weise. Dementsprechend fallen meist auch die Ergebnisse der Bewerbungseingänge aus… Das Anforderungsprofil sollte sorgsam ausgearbeitet sein.

Bewertungen à la TripAdvisor – Fluch oder Segen?

Bewertungen à la TripAdvisor – Fluch oder Segen?

Bewertungen sind hochemotional. Und das auf beiden Seiten. Der Gast schreibt sich den Frust von der Seele, spielt Richter oder präsentiert sich – im besten Fall – als Gutmensch. Wir Gastronomen oder Hoteliers kümmern uns zu 99 Prozent im Kopf um die schlechten Beurteilungen, obwohl doch die meisten Reviews positiv sind. Warum tun wir das? Weil sie entweder persönlich sind, uns oder ein Teammitglied angreifen – oder aber, und das ist der häufigste Fall, weil wir für etwas kritisiert werden, was wir längst wissen.

Gastro-Trends kommen und gehen. Doch eine Zentralsäule bleibt!

Gastro-Trends kommen und gehen. Doch eine Zentralsäule bleibt!

Viele Gastronomiebetriebe überlegen sich, was sie noch tun können, um ihr Angebot moderner und attraktiver zu gestalten. Auch die Frage der Verjüngung des Publikums beschäftigt die Gastronomen. Ob in Hotelleistungen oder in der Gastronomie - in den vergangenen Jahren merkt man bei den Gästen ein starkes Zunehmen des Bedürfnisses nach mehr Individualität. Das, was jeder bietet, möchte man nicht mehr haben, sondern das Abheben von der Masse ist nun gefragt. Es muss nicht immer etwas Abgefahrenes sein, sehr oft reicht schon eine kleine Anpassung der Speisekarte.

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 1: Arbeitgebermarketing

Punktlandung Vorstellungsgespräch – Teil 1: Arbeitgebermarketing

„Keine Bewerbung weit und breit!“ Diese Aussage ist immer häufiger von Hoteliers und Gastronomen zu hören. Manche verzweifeln gar, da die Belastungsgrenze erreicht ist. In einigen Häusern bleiben Positionen über längere Zeit unbesetzt, was zu einer doppelten und zum Teil dreifachen Belastung der noch verbleibenden Mitarbeiter führt. Auch dies kann kurz oder lang nicht wirklich gut gehen und gesund sein. Den Kopf in den Sand zu stecken, hilft aber auch nicht bzw. bringt nicht den erhofften Heilsbringer in Form eines Bewerbers. Stattdessen hilft Arbeitgebermarketing.

Seiten