Mitarbeitersuche – 12 Tipps zur Mitarbeiterfindung

Mitarbeitersuche – 12 Tipps zur Mitarbeiterfindung

Wir alle kennen die ausdauernde Suche nach geeigneten Mitarbeitern nur zu gut. Manch einer kann bereits ein Lied davon singen, weil sich einfach kein potentieller Mitarbeiter für eine ausgeschriebene Position finden lässt.

Was wurde nicht bereits schon alles versucht und ausprobiert. Es ist zum Teil eine Quälerei und bringt so manchen Hotelier oder Gastronomen an die Grenzen der Belastbarkeit und Verzweiflung, weil seit Wochen das Team unterbesetzt ist und es bereits auf dem Zahnfleisch kriecht!

Gerade in solchen ausweglosen Situationen sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Welche Möglichkeiten zur Findung von Hotel- und Restaurantmitarbeitern gibt es überhaupt und welcher der zahlreichen Wege könnte bei der Mitarbeitersuche zielführend sein?

Um hier Licht ins Dunkle zu bringen, sind nachfolgend neben der traditionellen Arbeitnehmersuche auch alternative Ideen und Wege aufgeführt, die in der jeweils passenden Kombination vielleicht zum heißersehnten Volltreffer bei der Mitarbeiterfindung führen können.

Nachhaltigkeit – Der Lebensmitteleinkauf und die Speisekarte. Teil II

Nachhaltigkeit – Der Lebensmitteleinkauf und die Speisekarte. Teil II

Kann eine Speisenkarte in der Gastronomie, die nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit gekocht, bzw. angeboten wird, wirklich attraktiv & lukrativ sein? Könnte es sein, das Gäste dann bestimmte Speisen, sogenannte Klassiker, vermissen? Oder steigt gar der Preis der Speisen im Restaurant? Ich sage, zum Prinzip der Nachhaltigkeit gehören eine Reihe von Schritten, die beachtet werden sollten – vom Inhalt der Speisekarte und dem Einkauf, bis zu einem gelungenen und brauchbaren Kommunikationskonzept.  Denn das WIE  ist entscheidend!

Nachhaltigkeit – ein wichtiger Trend in der Hotellerie und Gastronomie? Teil I

Nachhaltigkeit – ein wichtiger Trend in der Hotellerie und Gastronomie? Teil I

Nachhaltigkeit ist ein Gegenwarts-Schlagwort. Ja, der Begriff wird inflationär verwendet! Doch wir in der Hotellerie und Gastronomie haben hier eine besondere Verantwortung, denn Nahrung ist die wichtigste Grundlage für menschliches Leben. Das ansprechende Speisen- und Getränkeangebot eines gastronomischen Betriebes ist eines der wichtigsten Elemente für einen gelungenen Urlaub oder Hotel-Aufenthalt bzw. eine Gast-Entscheidung für ein Restaurant. Daher, denke ich, kann – vielleicht auch soll – das Speisen- und Getränkeangebot mal von der Seite der Nachhaltigkeit betrachtet werden!

Wer ist mein bester Freund? Die Intuition täuscht nie

Wer ist mein bester Freund? Die Intuition täuscht nie

Manchmal stellen wir uns grundlegende, existenzielle Fragen. So zum Beispiel die Frage nach dem besten Freund. Allerdings ist es manchmal schwer diese Frage zu beantworten. Manche behaupten sogar keinen besten Freund zu haben! Ist es wirklich wahr? Solche Fragen führen uns nicht immer dorthin, wo wir eine Antwort erwarten – und diese fällt oft anders aus als gedacht. Didier Morand hat sich dieser Frage gestellt und liefert ein unerwartetes Ergebnis.

Zahlen – Daten – Fakten: Heutiges Business ohne Herz und Emotionen?!

Zahlen – Daten – Fakten: Heutiges Business ohne Herz und Emotionen?!

„Gute Miene zum bösen Spiel“, so könnte man die Erscheinungen und Ausdrucksweisen von so manchen Menschen interpretieren, die einem so tagtäglich im beruflichen Alltag begegnen. Frei nach dem Motto „mein Haus, mein Boot, mein Pferdchen“ werden einem scheinbare Erfolgsstories aufgetischt, um andere zu beeindrucken, aber auch um von den eigenen Herausforderungen und negativen Lebensereignissen abzulenken. Nur keine Angriffsfläche für andere aufzeigen und eine heile Welt nach außen suggerieren. 

LIVETICKER zu Price Check Tools – Eine lohnenswerte, vertrauensbildende Maßnahme?

LIVETICKER zu Price Check Tools – Eine lohnenswerte, vertrauensbildende Maßnahme?

Seit einigen Wochen beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Price Check Tools“. Dabei haben wir Gespräche mit unterschiedlichen Anbietern geführt und auch die rechtliche Seite und den Nutzen betrachtet. Die Fragestellung lautete: ist es tatsächlich eine Innovation um zusätzlich Gäste zur Direktbuchung zu veranlassen oder ist es nur eine Maßnahme, die möglicherweise die Gäste zu den OTAs hintreibt und dabei Kosten verursacht?

Newsletter und E-Mail-Marketing in der Hotellerie und Gastronomie – Ihr Conversions-Trichter! Teil II

Newsletter und E-Mail-Marketing in der Hotellerie und Gastronomie – Ihr Conversions-Trichter! Teil II

Der Spannungsbogen beim Aufbau eines Newsletters beginnt bei der Gestaltung des Absenders und endet …nie! Denn die Möglichkeiten sind vielfältig und es kommen immer neue hinzu! Ein Newsletter in der Hotellerie und Gastronomie ist letztendlich dann erfolgreich, wenn er zu Buchungen führt. Doch auch hier gelten die beiden wichtigsten Kriterien des Online-Marketings: Resonanz und Relevanz. (Bild: fotolia/sdecoret)

Newsletter und E-Mail-Marketing in der Hotellerie und Gastronomie – ein „veraltetes“ Thema? Teil I

Newsletter/E-Mail-Marketing in der Hotellerie und Gastronomie – ein „veraltetes“ Thema? Teil I

Punktgenau und absolut zielorientiert – das ist E-Mail-Marketing in der Hotellerie und Gastronomie. Doch es gibt, bevor es zur Gestaltung kommt, einige Grundregeln zu beachten. Hoteliers und Gastronomen haben es in ihrer Gestaltungs- und Umsetzungshand, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Der Newsletter ist das erfolgreichste Werbe- und Verkaufsinstrument im Online-Bereich. Daher lohnt es sich bestimmt, sich damit auseinander zu setzen! (Bild: fotolia/sdecoret)

Der Fluch der Vorurteile – Ursachen, Auswirkungen und Ausweg?

Der Fluch der Vorurteile – Ursachen, Auswirkungen und Ausweg?

Der Urlaub ist eine Zeit der Entspannung, der Erholung und der Abwechslung. Man kann ihn am Meer, in den Bergen oder einfach bei sich zu Hause verbringen. Hauptsache, man fühlt sich wohl und hat viel Freude dabei. Für meinen letzten Urlaub habe ich mich für eine Studienreise durch den Iran entschieden und mir dabei sehr viele Gedanken über Vorurteile gemacht.

„Sie“ oder „Du“? – Welche sprachliche Umgangsform ist heutzutage angebracht?

„Sie“ oder „Du“? – Welche sprachliche Umgangsform ist heutzutage angebracht?

Die ultimative Frage nach der richtigen Ansprache von Kollegen, Mitarbeitern, Kunden und Partnern, stellt sich mittlerweile häufiger als man denkt. Doch leider ist diese Frage nicht mehr so leicht zu beantworten, da sie von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt. Erfahren Sie worauf es ankommt und wie Sie entscheiden können, welche Form am besten zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. (Bild: fotolia/Rawpixel.com)

Seiten