Mitarbeiter: Ihr Unternehmen ist eine Talentschmiede! Sie wissen nur noch nichts davon!

Mitarbeiter: Ihr Unternehmen ist eine Talentschmiede! Sie wissen nur noch nichts davon!

Im eigenen Betrieb neue Mitarbeiter finden

Der Fachkräftemangel in der Hotellerie und Gastronomie und die damit verbundene Mitarbeitersuche ist eines der bestimmenden Themen in der Branche. Das merkt man auch an unserem Blog, der sich regelmäßig mit verschiedenen Aspekten der Mitarbeiterfindung und Mitarbeiterbindung beschäftigt. Dieses Mal soll Ihnen ein Denkanstoß verpasst werden, wie Sie Mitarbeiter finden – in Ihrem eigenen Unternehmen!
Tag ein, Tag aus geht jeder Mitarbeiter seiner Arbeit nach und macht diese so gut, wie es ihm nur möglich ist. Naja, bei der Mehrzahl zumindest. Und für viele Unternehmer geht es hauptsächlich darum, dass alle Arbeitsabläufe gesichert sind, alles rund läuft und die Arbeit erledigt wird, die es zu tun gibt.
Aber ist jedes Teammitglied auch wirklich mit Herz und Seele dabei? Macht auch jeder das, was er am besten kann? Wird jeder im Team wertgeschätzt und individuell gefördert?
Dieser Frage wird aus meiner Sicht und aus meiner Erfahrung her viel zu wenig nachgegangen. Wer beschäftigt sich im zum Teil stressigen Berufsalltag als Führungskraft noch zusätzlich gerne in zwischenmenschlichen Bereichen, um herauszufinden, wie es den jeweiligen Mitarbeitern wirklich geht und welche verborgenen Talente eventuell noch unentdeckt in ihnen schlummern? Nur wenige tun das. Warum auch, es scheint ja alles gut zu sein! Und wenn es mal nicht so gut läuft, naja, dann wird es schon irgendwie werden! Nicht hinzuschauen, kann aber zu einer tickenden Zeitbombe werden, mit fatalen Folgen!

Mitarbeiter-Kompetenzen gezielt erkennen und fördern

Mitarbeiter entwickeln und fördern (© Elnur / Fotolia)
Mitarbeiter entwickeln (© Elnur / Fotolia)


Mitarbeiter zu entwickeln, zu fördern und zu fordern sind die zentralen Aufgaben einer heutigen Führungskraft. In Zeiten des weitverbreitenden Fachkräftemangels wird es immer essentieller, auf die möglichen Potenzialfelder bei den vorhandenen Mitarbeitern zu schauen. Dies ist nicht nur sicherer und viel kostengünstiger als neue Teammitglieder zu suchen und einzustellen, sondern wirkt sich gleichzeitig auch motivierend und wertschätzend auf die vorhandenen Mitarbeiter aus. 
Interessant, aber zugleich auch erschreckend ist jedoch die Tatsache, dass im 21. Jahrhundert häufig immer noch das Potenzial und die damit verbundenen Kompetenzen der eigenen Mitarbeiter von den Vorgesetzten nicht oder nur schwer erkannt werden. 
Das hat mehrere Gründe, aber vorrangig liegt es wohl daran, dass einige Führungskräfte zu wenig sensibilisiert sind und nicht wissen, woran sie ein mögliches Mitarbeiter-Potenzial erkennen können. Hier fehlt es von Grund auf an der persönlichen Auseinandersetzung bzw. Weiterentwicklung und dem fachlichen Wissen, was Führung heißt und wie dies in der Praxis umgesetzt und gelebt wird. Hierzu passt die Aussage eines Mitarbeiters, der es sehr treffend auf den Punkt gebracht hat: „Mitarbeiter verlassen ihre Chefs, und nicht das Unternehmen“. 
Das Beste, was wir also alle, ob als Führungskraft, als Teamleiter, als Coach oder als Lehrer, tun können: Wir können Menschen dabei unterstützen, ihre eigene Größe und ihre Talente zu entdecken und zu fördern. Wir sind es, die den Nachwuchs aufbauen und ihm die Möglichkeiten bieten, sich mit ihren Talenten und Kompetenzen weiterzuentwickeln. Nur darauf zu warten, dass wir die passende, externe Bewerbung auf eine ausgeschriebene Position im Betrieb auf den Tisch serviert bekommen, ist nicht mehr zielführend. In Zukunft wird eine Führungskraft sich mehr denn je um sein Team zu kümmern haben. Ebenso wird sein bisheriges Tätigkeitsfeld neu zu definieren und zu verteilen sein, denn das „Kümmern“ um seine Mitarbeiter wird viel Zeit in Anspruch nehmen. Zeit, die für andere Bereiche wegfällt.

Inhouse „Talent-Scouting“

Mitarbeiter-Talente erkennen (© Javier brosch / Fotolia)
Talente erkennen (© Javier brosch / Fotolia)


Bisher konnte ich nur wenige Unternehmen während meiner aktiven Zeit in der Hotellerie oder jetzt in meiner beratenden Tätigkeit kennenlernen, die großen Wert auf die Talentsuche im eigenen Unternehmen gelegt haben. Eines der besten Beispiele dafür ist für mich ein Hotel in Norddeutschland. Das Ergebnis der permanenten Talentsuche in diesem besagten Hotel sind Geschichten wie diese: 
  • Alexa ist Reinigungskraft. Weil Alexa 12 Jahre in Japan gelebt hat und sich mit der japanischen Kultur gut auskennt, begrüßt sie im Hotel japanische Gäste und hilft ihnen beim Check-in; neben ihrer Kernaufgabe!
  • Tobias aus Österreich. Er fotografiert in seiner Freizeit für sein Leben gerne. Mittlerweile wird er für kleinere Fotoprojekte im Hotel angefragt; neben seiner Kerntätigkeit als Haustechniker.
  • Fathy aus Tunesien ist gläubiger Muslim und erklärt beispielsweise allen Mitarbeitern, was der Fastenmonat Ramadan für muslimische Gäste bedeutet; neben seiner Kernaufgabe als Spüler.
Dies sind nur drei Beispiele von vielen aus dem norddeutschen Hotel, die aufzeigen, dass es durchaus gelingen kann, ein Unternehmen zu einer Talentschmiede zu entwickeln. Diese Herangehensweise sollte für jeden von uns Ansporn und Verpflichtung zugleich sein. Ein Talent-Scouting fokussiert die Potenziale und Chancen von Menschen und begleitet sie auf ihrem persönlichen Berufsweg. In jedem Unternehmen schlummern viele Talente, jung oder alt, die die gesellschaftliche Zukunft und die des eigenen Betriebes mitgestalten können. 
Hierbei sind alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Warum nicht auch mal ungewöhnliche Wege gehen? Man kann über Casting Shows wie z.B. DSDS, das Supertalent etc. geteilter Meinung sein, aber hierüber wurden zum Teil großartige Talente entdeckt, die wahrscheinlich so nie in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden wären. Warum nicht einmal eine interne Mitarbeiter-Casting-Show im Zuge eines Sommerfestes veranstalten? Es kann sein, dass das absolute Marketing-As unbemerkt in der Buchhaltung sitzt, der geborene Kellner im Reinigungsbereich, dass die Servicekraft Führungsqualitäten hat und zum Assistent der Geschäftsführung taugt.
Jede Führungskraft sollte im jeweiligen Verantwortungsbereich nachforschen, erkennen und wissen können, ob eine vakante Stelle nicht mit einem der bereits vorhandenen Mitarbeiter besetzt werden kann, auch wenn die bisherige Tätigkeit dies so nicht vermuten lässt. Fehlende Fachkompetenz kann durch Weiterbildung und engagierter Unterstützung nachgeholt werden. Eine heutige Führungskraft sollte ein geschultes Auge dafür haben, wenn ein Talent auf der falschen Stelle sitzt und dort seine wahre Begabung nicht ausleben kann.

Welche ungeschliffenen „Mitarbeiter-Perlen“ kennen Sie, ohne zu wissen, was in ihnen schlummert?

Verborgene Talente entdecken (© magele-picture / Fotolia)
Verborgene Talente entdecken (© magele-picture / Fotolia)


Haben Sie sich mal bewusst die Frage gestellt, welche Fähigkeiten sich vor Ihnen unter den Menschen in Ihrem Team verbergen? Was kann der zum Beispiel außergewöhnliches, der bei Ihnen draußen gerade die Hecke so schön schneidet? Zu was wären die beiden Spülkräfte noch fähig, die gerade ihren Arbeitstag begonnen haben und zusammen einen Grill von A nach B tragen? Vielleicht sitzt bei Ihnen in der Haustechnik ein potenzieller Nobelpreisträger wie Einstein auf dem Patentamt in Bern…
Im Grunde wissen wir viel zu wenig von den Talenten und Fähigkeiten anderer und oftmals wissen die es selbst auch nicht. Der Managementprofessor und Autor Warren Bennis sagte einmal einen Satz, der uns alle inspirieren und anspornen sollte: “Das Beste, was eine Führungskraft für ein großartiges Team tun kann, ist, die Teammitglieder ihre eigene Größe entdecken zu lassen.“
 
Wie ist also überhaupt anzufangen? Hierzu sollten die Mitarbeiter erst einmal die Möglichkeit und die Wertschätzung bekommen, ihre Ideen und Gedanken platzieren zu können. Alleine das Wissen um die Möglichkeit der Mitgestaltung im Unternehmen wird die Kreativität der Mitarbeiter weiter fördern. Jeder Mitarbeiter ist daher als Gewinn zu betrachten und sollte gefördert sowie gemäß seinen Stärken eingesetzt werden. Entwickelte Führungskräfte coachen ihre Mitarbeiter, bieten Aufgaben, Spielräume und Feedback. Sie binden ihre Mitarbeiter, indem sie ihnen ein Gefühl von Heimat am Arbeitsplatz vermitteln. Das Fazit dazu liefert der Österreicher Karl Pilsl: „Das wichtigste Talent der Zukunft wird sein: das Talent, Talente zu entdecken.“

Fazit

Gehen Sie in Ihrem Unternehmen auf Entdeckungsreise und erkunden aus einem neuen Blickwinkel Ihre kostbaren Perlen: Ihre Mitarbeiter! Nicht nur Sie werden Ihre Teammitglieder unter einem ganzen anderen Vorzeichen sehen und neu kennenlernen. Auch Ihre Mitarbeiter werden Sie anders wahrnehmen, weil auch Sie anders auf sie wirken werden. Also, machen Sie sich heute noch ein großartiges Geschenk und unterstützen Sie jemanden darin, ein Stück weit seine eigene Größe und seine Talente zu entdecken! Sie werden sehen, es wird Ihnen etwas Wunderbares zurückgegeben – Loyalität, Treue, Motivation, Dankbarkeit, Freude…!
 
Finden Sie auch in unserem Seminar "Mitarbeiter-Marketing" neue Inspiration für die Mitarbeiterfindung und Mitarbeiterbindung.
 
Ich wünsche Ihnen auf Ihrer Talentsuche im Unternehmen großartige Neuentdeckungen sowie eine übermäßige Anzahl an talentierten und motivierten Mitarbeiter-Perlen.
 
Herzlichst,
Ihr
Jan Schmidt-Gehring
Beitrag druckenBeitrag druckenBeitrag als PDF herunterladenBeitrag als PDF herunterladen
Dankeschön!

PS: Falls Ihnen der Beitrag nicht gefallen hat, interessiert uns der Grund natürlich besonders - denn wir möchten, dass Sie einen Nutzen aus diesem Blog ziehen. Und vielleicht können wir ja noch etwas aus Ihrem Feedback lernen?

Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann sagen Sie es doch weiter!